Pasted Graphic
Rehabilitationssport-Sport auf Rezept


Rehabilitationssport bietet Ihnen die Möglichkeit gemeinsam mit anderen durch Bewegung, Spiel und Sport Ihre Bewegungsfähigkeit zu verbessern, den Verlauf von Krankheiten positiv zu beeinflussen und damit wieder am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Rehabilitationssport kommt für unterschiedliche Indikationen beispielsweise bei orthopädischen, inneren oder neurologischen Erkrankungen in Frage.

In der Regel wird der Rehabilitationssport auf Grundlage einer durch Ihre gesetzliche oder private Krankenkasse genehmigte ärztliche Verordnung durchgeführt. In diesem Fall entstehen für Sie keine Kosten. Wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Rehabilitationssport kann daher als eine Art „Sport auf Rezept“ bezeichnet werden.

Rehabilitationssportgruppen unterliegen vorgegebenen Qualitätskriterien. Dementsprechend werden Sie bei uns von ausgebildeten Fachübungsleitern Rehabilitationssport oder Diplomsportwissenschaftlern betreut und befinden sich in besten Händen. Jedes Sportangebot muss beim BehindertenSportVerband oder Landessportbund zertifiziert werden. Rehabilitationssportgruppen sind nach unterschiedlichen Indikationsbereichen und auf die individuellen Einschränkungen angepasst. Es gibt beispielsweise spezielle Gruppen für Patienten mit inneren Erkrankungen (z.B. Herzsportgruppe, Sport bei Diabetes, Gefäßsport, etc.), orthopädischen Erkrankungen (z.B. Sport bei Wirbelsäulen und Gelenkserkrankungen, etc.) oder neurologischen Erkrankungen (z.B. Sport für Schlaganfallbetroffene oder Parkinsonpatienten, etc.).

Wir bieten allen Teilnehmern auch nach Ablauf einer ärztlichen Verordnung für Rehabilitationssport die Möglichkeit zu günstigen Beiträgen weiterhin am Sport in einer Gesundheitsgruppe teilzunehmen.

Bitte klicken Sie auf
Fragen & Antworten, um Informationen zu häufig gestellten Fragen zum Rehasport zu erhalten.

Sollten Sie Fragen zu einem der folgenden Angebote haben, kontaktieren Sie uns bitte gerne.

Herz-/Kreislaufsport

Eine Herzerkrankung stellt nicht selten ein lebensbedrohliches Ereignis dar. Viele Patienten haben z.B. einen Herzinfarkt erlitten oder sich einer Bypass-Operation unterziehen müssen. Die Folge ist zumeist eine deutliche Verringerung der körperlichen und auch geistigen Leistungsfähigkeit. Aus diesem Grund hat in unseren Herzsportgruppen das gezielte, je nach Belastbarkeit des Patienten angepasste Ausdauertraining, eine wichtige Bedeutung. Gymnastikübungen sollen zudem die Beweglichkeit und Muskelkraft verbessern. Ein wichtiges Ziel ist, dass unsere Patienten durch eine gesteigerte Leistungsfähigkeit ihren Alltag wieder besser bewältigen können. Zusätzlich wirkt sich die soziale Unterstützung und Kommunikation in der Gruppe positiv auf das Allgemeinbefinden aus und ist ebenfalls ein bedeutender Aspekt im Herzsport.


Orthopädischer Sport

Neurologische Erkrankung haben oft Koordinations- und Gleichgewichtsschwächen, verringerte Muskelkraft und motorische Probleme zur Folge, welche die Bewältigung des Alltags negativ beeinflussen und häufig zu sozialer Isolation führt. Körperliche Bewegung und die Teilhabe am sozialen Leben bzw. die Kommunikation mit anderen Menschen können sich positiv auf die Befindlichkeit und den Krankheitsverlauf auswirken.


Erkrankungen des Rückens und der Gelenke sind heutzutage weit verbreitet. Oft reicht die ärztliche Behandlung alleine nicht aus um die Beschwerden dauerhaft zu mindern. In unseren orthopädischen Rehasportgruppen wird Rücken- und Rumpfmuskulatur gezielt gestärkt. Zudem sollen Übungen zur Verbesserung der Koordination sowie Dehnungs- und Mobilitätsübungen die Wirbelsäule stabilisieren und die Beweglichkeit der Gelenke verbessern. Entspannungsübungen. Gezielte Entspannungsübungen sollen Spannungszustände mindern und Scherzen verringern.


Sport für Menschen mit Behinderung

Der Rehabilitationssport für Menschen mit Behinderung soll durch Mittel des Sportes dazu beitragen, Fähigkeiten zu erwerben, auszubauen und zu erhalten, welche die Teilhabe an der Gesellschaft (wieder) ermöglichen. Der „Gruppe“ wird eine besondere Bedeutung zugesprochen.

Für viele Menschen mit Behinderung ist Sport ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Sport, Spiel und Bewegung vermeiden Erkrankungen in Folge von Bewegungsmangel und „Sport in der Gruppe“, unter Menschen sein und mit anderen Menschen zu kommunizieren, hilft soziale Isolation zu verhindern. Unsere Behindertensportabteilung bietet Sport für Menschen mit Behinderung von Jung bis Alt. Der Spaß und die Freude an der Bewegung stehen dabei im Mittelpunkt. Inklusion wird in unserer Behindertensportabteilung seit je her gelebt und groß geschrieben. In unseren Sportgruppen sind „Alle“ herzlich willkommen.